Presse

Der Spiegel - Stiftung Warentest "Gefährliche Medikamente"
Schmerzmittel wie Aspirin, Paracetamol oder Ibuprofen gelten als harmlos. Doch Vergiftungen und Missbrauch sind verbreitet. Um den Patienten die Gefahr bewusst zu machen, sollen jetzt die Packungen kleiner werden........
http://www.spiegel.de/spiegel/a-802955.html

Fettsäuren gegen Krebs

Gift im Essen - weiterlesen http://web.de/magazine/gesundheit/ehec/12893320-giftig-essen.html

Frontal 21 - Verharmloste Gefahr- Krebs durch Hormonbehandlung
weiterlesen: http://www.bcaction.de/ressourcen/frontal21-berichtet-ueber-krebs-durch-hormonbehandlung/

Impfauswertung – Robert Koch Institut weiterlesen: http://www.mamuriel.de/Ch_Impfungen.htm

Pharma Lügen*

Pharma – Lobby weiterlesen: http://www.life-in-style.de/Dokumentation%20Pharma-Lobby.pdf

ARD-Beitrag in der Sendung MONITOR
vom 25.04.2002:
Giftiges Gemüse - Wie die Lebensmittelkontrolle versagt
In deutschen Supermärkten gibt es kaum noch Obst und Gemüse, das nicht mit giftigen Pflanzenschutzmitteln belastet ist.
Das ergab eine Stichprobe im Auftrag von MONITOR. Von 15 gekauften Proben, waren 12 mit Chemikalien belastet. Jede dritte Probe war so stark pestizidverseucht, dass sie nicht hätte verkauft werden dürfen. Der Grund: Produzenten und Importeure haben von der deutschen Lebensmittelkontrolle nichts zu befürchten. Eine interne Studie der EU-Kommission offenbart katastrophale Zustände. Von der Probennahme bis zur amtlichen Reaktion vergehen in Deutschland oft Monate. Zitat:„Meistens kann das Produkt nicht mehr beschlagnahmt werden, weil es nicht mehr auf dem Markt ist...“ Leider ist der komplette Beitrag aus dem Netz entfernt..:(

 

Herzinfarkt und Schlaganfall vorbeugen
Seit vielen Jahrzehnten stehen die Folgeerkrankungen der Arterienverkalkung wie Herzinfarkt und Schlaganfall in der Statistik der Todesursachen an erster Stelle. Sie sind auf eine Schädigung der Blutgefäße durch Rauchen, Bluthochdruck, Fettstoffwechselstörungen, Übergewicht, Streß und Bewegungsmangel zurückzuführen. Allerdings wurden auch Fälle beobachtet, bei denen keiner dieser Risikofaktoren vorlag. Inzwischen hat man einen weiteren Risikofaktor entdeckt: Homocystein, das für etwa 10 Prozent des Gesamtrisikos für Herz-Kreislauf-Erkrankungen verantwortlich gemacht wird. Weiterlesenhttp://www.naturarzt-access.de/sixcms_upload/media/184/0508_homocystein_senken.pdf


 

Auf keinen Fall ist es Sinn und Zweck dieser Webseite, Diagnosen zu stellen oder Sie von einem Arztbesuch abzuhalten. Wir können und dürfen keine Heilaussagen machen. Diese Seite dient lediglich der Weitergabe von Informationen, die Sie auch finden können, wenn Sie selbst recherchieren.

 

Sind Sie stets skeptisch und prüfen Sie alle Informationen.

 

joomla template 1.6
template joomla